Prototyping

Realität virtuell erschaffen

Die Erforschung und Entwicklung innovativer Energietechnologien erfordern effiziente Entwicklungsprozesse. Für uns liegt hierbei der Schlüssel in der intelligenten Integration virtueller Ansätze im Modelling, der Simulation und dem Prototyping. Präzise, schnell und kostengünstig.

Durch konsequenten Einsatz digitaler Technologien, können wir effektiver und effizienter forschen und entwickeln

Bahnbrechende Innovationen sind meist das Ergebnis unzähliger Versuche mit teuren Prototypen. Wir verzichten darauf, denn die Welt in unseren Rechnern ist mindestens so gut wie die echte.

In unserem DigiLab können wir mit Hilfe des Virtual Prototyping Produkte, Prozess oder auch ganze System digital als Modell darstellen und mit diesem interaktiv agieren, um seine jeweilige Funktionalität zu erforschen – ganz genauso wie mit einem physischen Objekt in der realen Welt. Eben nur schneller, genauer und kosteneffizienter. Selbst komplexe Prozesse lassen sich so in einfach interpretierbare Teilprozesse untergliedern und analysieren.

Sämtliche Modell-Funktionen können wir digital simulieren, ohne den Bau physischer Prototypen. Leistungsfähige Computerprogramme helfen uns bei der Interpretation numerischer Computersimulationen, um so valide Modellanalysen bis hin zur molekularen und atomaren Ebene zu erhalten. Dies spart Kosten für den Bau realer Prototypen und ermöglicht zudem eine beschleunigte Simulations- und Analysephase.

Erst im letzten Schritt erstellen wir aus dem virtuellen Modell ein physikalisches Modell der jeweiligen Applikation, um in Produkttests unter Realbedingungen die Balance zwischen Design-Anforderungen und technischer Realisierbarkeit zu optimieren. 

Digital Modelling und Virtual Prototyping erfordert eine Menge Fachwissen. Um mit mathematischen Modellen die Wirklichkeit zu simulieren, muss der Computer zunächst mit Informationen gefüttert werden. Nur wenn wir hier akkurat sind, stimmt das virtuelle Ergebnis später mit der Realität überein. Unser langjähriges Wissen und unsere Erfahrung im Digital Modelling und Virtual Prototyping von Flusszellentechnologien ermöglichen es uns, maximalen Systemnutzen zu erzielen, um Innovationen wie die nanoFlowcell® und die Elektrolyte bi-ION letztendlich real werden zu lassen.

Unsere digitale F+E Einrichtung – das DigiLab – ist zentral für unser Innovationsmanagment und so ausgerichtet, dass es zukünftig als Kompetenzzentrum eines agilen Netzwerks der Flusszellenforschung, Ideen und Fähigkeiten aus einem erweiterten Forschungs- und Entwicklungsnetz zusammenbringen kann.