Hochvolt- und Niedervolt-Kompatibel

Die nanoFlowcell® ist sowohl für Niedervolt- wie auch Hochvoltanwendungen adaptierbar. Mit den verschiedenen QUANT-Prototypen demonstrieren wir die Anwendung der nanoFlowcell® in unterschiedlichen Spannungsumgebungen. Zukünftig werden wir im Automobilbereich uns jedoch völlig auf Niedervolttechnologie konzentrieren, da hier für uns die Vorzüge eines Niedervoltantriebssystems gegenüber einem Hochvoltantriebssystem überwiegen.

Obschon wir kein Fahrzeughersteller sind, sind wir ein enthusiastisches Entwickler-Team, das mit dem Bau von Elekto-Prototypenfahrzeugen die Effizienz und Modularität der nanoFlowcell-Technologie nicht nur im Labor, sondern wesentlich eindrucksvoller auch im wirklichen Leben demonstrieren kann.

Während unser QUANT FE nanoFlowcell-Technologie in einer klassischen Hochvoltanwendung zeigte, haben wir für den QUANTiNO 48VOLT einen speziellen Niedervoltantrieb entwickelt. Das klingt lapidar, doch derzeit ist QUANTiNO das einzige straßenzugelassene Elektroauto mit Niedervoltantrieb weltweit. 

Mit dem QUANT 48VOLT werden wir zum ersten Mal in der Automobilgeschichte einen Sportwagen mit Niedervoltantrieb konzipieren, um die Leistungsstärke des nanoFlowcell 48VOLT Niedervoltantriebs zu demonstrieren.

Muss es Hochvolt sein?

Bislang ist es Standard, ein Hochvoltantriebssystem mit bis zu 800 Volt in einem Elektrofahrzeug zu verbauen. Man akzeptiert das systemimmanente Gefährdungspotential des Hochvoltsystems, da man anders nicht die gewünschte Fahrleistung erreichen kann. Nun jedoch zeigen wir, dass Elektromobilität auch ohne Hochvoltsysteme möglich ist. Denn der von uns entwickelte nanoFlowcell® 48VOLT Niedervoltelektroantrieb ist skalierbar und passt zu einem kompakten Kleinwagen wie dem QUANTiNO 48VOLT, ebenso wie zu einem leistungsfokussierten QUANT 48VOLT Supersportler. Der nanoFlowcell® 48VOLT Niedervoltelektroantrieb ist das leistungsstärkste, umweltverträglichste, sicherste und kostengünstigste Antriebssystem für Elektrofahrzeuge am Markt.

 

 

Hohe Ströme bedingen bei Niedervoltsystemen außergewöhnlich große Kabelquerschnitte und höhere Übertragungsverluste. Mit unserem Design eines nanoFlowcell® 48VOLT Niedervoltantriebs konnten wir diese Problematik lösen, zumal die nanoFlowcell® hohe Ströme bei einer sehr niedrigen Nennspannung generiert, die für einen Niedervoltantrieb perfekt nutzbar sind.

Im QUANTiNO 48VOLT wie auch im QUANT 48VOLT haben wie die Niedervolt-Antriebsarchitektur so konzipiert, dass die sonst üblichen Kabeldurchmesser erheblich reduziert werden konnten. Dies ist ein wichtiger Entwicklungsschritt in der Konstruktion von serienfähigen Niedervolt-Elektrofahrzeugen, der Kosten und Gewicht reduziert und zudem mehr bauliche Flexibilität ermöglicht.

Benötigt man bei Hochvolt-Elektrofahrzeugen noch einen vollständigen Berühr- und Lichtbogenschutz, so ist dieser bei Niedervoltfahrzeugen nicht mehr notwendig. Dies bedeutet einerseits mehr Sicherheit für die Fahrzeuginsassen und im Falle eines Unfalls auch für die Erstretter. Andererseits ergibt sich daraus ein beschleunigter Homologationsprozess, da bei Niedervoltfahrzeugen die funktionale Sicherheit einfacher umzusetzen ist. 

Derzeit sind wir der einzige Hersteller weltweit, der Niedervoltantriebe in Elektroautos realisieren kann, ohne dabei Kompromisse beim Fahrzeuggesamtgewicht oder der Fahrleistung eingehen zu müssen.

Diesen Konstruktionsvorteil werden wir bei der Entwicklung zukünftiger QUANT-Elektrofahrzeugkonzepte verstärkt berücksichtigen.