Luftfahrt

Moderne Flugzeuge haben eine erhebliche Menge Batterien an Bord. Dabei handelt es sich um die gleichen Lithium-Ionen-Batterien wie sie in Mobiltelefonen oder Laptops anzutreffen sind. Die Erfahrung zeigt, dass diese Batterietypen zu einem thermischen Kollaps neigen: Die Batterie wird heiß, schmilzt und fängt an zu brennen.

In Folge eines solchen batterie-technischen Versagens musste beispielsweise die gesamte Boeing Dreamliner Flotte für mehrere Monate am Boden bleiben, bis ein sicherer, jedoch weniger leistungsfähiger Ersatz für die instabilen Lithium-Ionen-Batterien gefunden wurde. 

In hochsensiblen, sicherheitsrelevanten Anwendungen wie in der Luftfahrt bietet nanoFlowcell® ein Mehr an Sicherheit, da hier ein thermisches Durchgehen technisch nicht möglich ist. In Flugzeugen könnte die nanoFlowcell® bereits in naher Zukunft die instabilen Lithium-Ionen-Batterien dauerhaft ersetzen und einen erheblichen Zugewinn an Betriebssicherheit bei vergleichbarer Leistung bieten.

Als Energiespeicher kann die nanoFlowcell® sowohl die Stromversorgung der Onboard-Geräte übernehmen wie auch als Notstromversorgung für die bordeigenen Generatoren dienen. 

Die Vorteile der nanoFlowcell-Technologie für die Luftfahrtindustrie sind:

  • verbesserte Energiedichte, langlebig, immun gegenüber Tiefenentladungen 
  • hohe Systemstabilität, wartungsarm, einfache Handhabung und anwendungssicher
  • kein thermischer Kollaps möglich, weder brennbar noch explosiv 
  • geringes Gewicht, geringere Anschaffungs- und Wartungskosten 
  • keine Ausgasungen, umwelt- und gesundheitsverträglich